Lebenslauf

Biografie von Steffen Düvel (Regisseur für Dokumentarfilm)  Steffen_0293

10.11.1975 Geboren in Neustadt an der Aisch

1976-1980 Aufenthalt in Tanga/Tansania/Afrika.

1980-1981 Einschulung in Reading/England.

11/1981-08/1985 Aufenthalt in  Nyabisindu/Ruanda/Afrika.

 

08/1985 Rückkehr nach Neustadt/Aisch.

08/1995-08/1996 Zivildienst beim
bayerischen Roten Kreuz in Neustadt/Aisch.

08/1996-12/1996 Als Backpacker im südlichen Afrika

10/1997-05/2003 Studium an der Fachhochschule Würzburg/Schweinfurt
Studiengang Kommunikationsdesign

08/1999 als Leiter eines Workcamps für Kolping in Südafrika

0/2000-08/2000 Auslandsstudium in Santiago de Chile.

April 2002 Als Kameraassistent für den BR tätig

10/2002-02/2003 Abschlussarbeit „Die Kinder des Gatarayiha“

10/2003 Dreh in Ruanda für HumanHelpNetwork „Aktion Tagwerk“

und Tansania „Nining´oki – Listen to me“ Christian Männer

08/2004 Als Workcampleiter für Kolping in Ruanda

04.10.2004 Beginn Regiestudium an der Filmakademie Baden-Württemberg

2005 Dokumentarfilm: „Egal wo ich bin“
Eine Visionssuche auf dem Untersberg

2006 Teilnehmer der Partnerschaft mit Afrika Initiative
des ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler

04/08 Freiberuflich tätig als Regisseur und Kameramann für Dokumentarfilme

04/08-05/09 Arbeiten an einen Exposè für einen Dokumentarfilm über Kinder im Krieg im Sudan.
„Im Staub gezeichnet“

03/2008 Abschluss an der Filmakademie Baden-Württemberg

05/2013 Umzug nach München

02/2015 Videoseminar für Teilnehmer am Freiwilligen sozialen Jahr (FSJ)

02/2016 Fotoseminar für Teilnehmer am Freiwilligen sozialen Jahr (FSJ)