Wandelmut Trailer

 

 

Dokumentarische Filmbiografie 2011, 35min
Regie: Angelika Brötzmann
Kamera: Steffen Düvel
Ton: Silvio Herrmann
Schnitt: Lucian Busse
Produktion: ad.eo filmbiografien

 

Frau Huber war bis 2003 Hans-Werner Huber: ein katholisch geprägter Unternehmer, politisch engagiert, verheiratet mit vier Kindern. Er ist diesen Schritt zur Geschlechtsumwandlung nach tiefen persönlichen Krisen mit Unterstützung seiner Frau und seiner Familie gegangen. Er hat ihn in 80 Briefen an Freunde, Bekannte und Honoratioren des Dorfes Babenhausen in Bayern begründet. Und die dörfliche Gemeinschaft hat diesen Schritt akzeptiert: Susanne Huber ist nach wie vor im öffentlichen Leben aktiv und integriert.

Die Jury möchte mit der Dokumentation der Lebensgeschichte von Susanne Huber auch ein Stück deutsche Sozialgeschichte festgehalten. Durch das starke Engagement in ihrem Heimatort Babenhausen geht es bei ihrer Lebensgeschichte nicht nur um die Geschichte eines Lebens im falschen Körper und der Entscheidung zu dem sehr radikalen Schritt der Geschlechtsumwandlung als letzten Ausweg. Es geht auch um die Geschichte eines Unternehmers, der sein Familienunternehmen modernisiert, umwandelt, verliert und wieder ein neues gründet. Und um den gesellschaftlichen und politischen Wandel in Babenhausen, den sie als polisch engagierter Mensch, teilweise als stellvertretender Bürgermeister, in den letzten Jahrzehnten mitgestaltet und als Hobbyhistoriker auch immer dokumentiert hat.

Die Jury war insbesondere beeindruckt von dem Mut, mit dem ein Mensch, der so stark in seinem Heimatort und dessen Traditionen und Normen verwurzelt ist, seinen Weg geht. Auch in der frühen Lebensgeschichte von Hans-Werner Huber kann man diesen Mut und die Hartnäckigkeit sehen, mit dem er eine Sache verfolgt, wenn er sich zu ihr entschlossen hat. Auffallend ist vor allem seine und jetzt ihre Fähigkeit, andere dabei mitzunehmen, mit Beharrlichkeit und Geduld. Insofern hofft die Jury, dass die Art, wie Susanne Huber ihr Leben gemeistert hat, Inspiration sein kann für viele, weil sie weit über das Thema Transsexualität hinausweist.

 

Beim 45. Houston International Film Festival in Texas/USA wurde der Film Wandelmut mit einem Gold Remi Award ausgezeichnet. Der Film über Susanne Huber, die im letzten Jahr in der Kategorie Persönlichkeit die Verfilmung ihrer Lebensgeschichte gewonnen hatte, ist in Texas – selbstverständlich englisch untertitelt – als short documentary in einer feierlichen Gala prämiert worden.