Unter Nachbarn – Vom Leben mit den Mördern

UN Trailer. from Steffen Düvel on Vimeo.

Titelbild zu "Unter Nachbarn - Vom Leben mit den Mördern"

 Synopsis

»Nach einem Genozid glaubst du, Blumen würden nie wieder blühen, der See würde nie wieder so still daliegen, die Grillen würden nie wieder fröhlich zirpen. Du glaubst, Schönheit dürfte es nicht mehr geben …«
aus »Ein Leben mehr« von Esther Mujawayo.

Diese eindringlichen Zeilen von Esther Mujawayo über den Völkermord hören wir aus dem Off, während wir auf staubiger Piste durch Ruanda fahren. Die Geschichte beginnt: Die Erlebnisse der Protagonisten während des Genozids 1994 in Ruanda haben sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt. Sie mussten mit ansehen wie ehemalige Nachbarn, Freunde, sie und ihre Familien mit Macheten, Knüppeln und Äxten traktierten.

Sie flüchteten in Bananenhaine auf den Hügeln, versteckten sich in den Sümpfen im Tal oder fanden Unterschlupf bei Freunden. Es war das erklärte Ziel der Regierung, alle Tutsi sowie oppositionellen Hutu zu ermorden. Jeder Hutu war über die Medien aufgefordert, sich zu beteiligen. Und jeder besaß eine Machete für die Feld- und Alltagsarbeit, mit der er diesen Auftrag ausführen konnte. Sie raubten, vergewaltigten; Töten geriet zum Alltagsgeschäft.

Innerhalb 100 Tagen starben ca. 800.000 von insgesamt ca. 7,5 Mio. Ruandern, etwa drei Millionen flohen. Kontrollinstanzen, die dem Treiben hätten Einhalt gebieten können, fehlten und die Vereinten Nationen verhielten sich, trotz eindeutiger Beweise, weitgehend untätig.

Heute, 12 Jahre später, verlangt die Regierung von Opfern und Täter ein friedliches Miteinander. Täter sollen um Verzeihung bitten, Opfer verzeihen. Dieser Film erzählt aus der Perspektive der Opfer, davon, wie sie mit ihren Erinnerungen umgehen und welchen Preis sie heute für ihr Überleben zu zahlen haben.

Der Autor, Steffen Düvel, verbrachte seine Kindheit in Afrika und beschloss mit diesem Dokumentarfilm sein Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Stab
Regie: Steffen Düvel
Kamera: Sebastian Höhn
Schnitt: Kilian Schmid
Musik: Karol Obara
Sounddesign: Michael Diehl
Produktion: Hannes Kalisch

Unter Nachbarn – Vom Leben mit den Mördern
Ein 43 Min.-Dokumentarfilm von Steffen Düvel
Entstanden als Diplomarbeit an der Filmakademie Baden-Württemberg

Preisträger des 38. Internationalen Studentenfilmfestivals „sehsüchte“
Preis gegen Ausgrenzung

Nominiert für den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2008
in der Kategorie Filmhochschule und Bildungspreis.